Dr. Mario Eylert (Seminar-Nr. 1244)

Sonderveranstaltung mit Herrn Dr. Mario Eylert
(Ehemaliger Richter am Bundesarbeitsgericht)

nach den großen Erfolgen in den letzten Jahren bieten wir auch 2020 ein Seminar in Zusammenarbeit mit der IG Metall Bremen und „Arbeit und Leben“ an. In diesem Jahr wird der Richter a.D. am Bundesarbeitsgericht Herr Dr. Mario Eylert referieren. Dr. Eylert war der Vorsitzende des 4. Senats des BAG, des Tarifsenats.

Jedes Betriebsratsmitglied sollte sich diese Tagesveranstaltung am Dienstag, dem 25. Februar 2020 von 10.00 – 16.00 Uhr im Gewerkschaftshaus, Bahnhofsplatz 22, 28195 Bremen, unbedingt vormerken.

Dies ist ein Tagesseminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG. Über zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen. Es lohnt sich, weil wir zu den Tarifthemen den Fachmann schlechthin gewinnen konnten.

 Themenliste:

  • Mitgliederbonus
    Begünstigung von Gewerkschaftsmitgliedern durch Tarifverträge
  • EU-Urteil zur Nachweispflicht und zur Arbeitszeitdokumentation
    Wozu ist der Arbeitgeber im Einzelnen verpflichtet?
    Ist das das Ende der Vertrauensarbeitszeit?
    Haben Betriebsräte Anspruch auf elektronische Arbeitszeiterfassung?
  • Nachtschichtzuschläge (tarifliche)
    Großes Thema unter anderem bei Daimler und in vielen anderen Betrieben.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person pauschal 250,00 € zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Die Tagungskosten (ohne Übernachtung) sind in der Gebühr enthalten.

Termin


25.02.2020 bis­ 25.02.2020
Anmeldeschluss: 10.02.2020
Seminarort: Bremen
Seminar-Nr. 1244

Anmeldung

Teilnehmerinnen / Teilnehmer:

 
  Teilnehmer 1: Teilnehmer 2:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreisetag:
 
  Teilnehmer 3: Teilnehmer 4:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreistetag:
 

Betriebsadresse:

(bitte vollständig angeben)
 
Anrede
Name, Vorname
Strasse
Plz - Ort
Telefon
E-mail
 
Anzahl der BR-Mitglieder: 
 

Betriebsrat:

 
E-mail
Telefon
Fax
 
Sonstiges



Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der RABe Seminargesellschaft sind mir/uns bekannt und wir erkennen diese an.
Ohne Anerkennung der AGB kann das Anmeldeformular nicht versendet werden.