Die Schwerbehindertenvertretung (Seminar 1320)

Die Schwerbehindertenvertretung und der Betriebsrat

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat der Gesetzgeber 2016 die Teilhabe behinderter und schwerbehinderter Menschen im Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) neu geregelt. Die §§ 151 ff. SGB IX enthalten Regelungen zur Feststellung einer Schwerbehinderung sowie zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben.

Die Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung (SBV) sind in § 178 SGB IX geregelt. Eine wichtige Aufgabe ist die Beteiligung der SBV vor einer Kündigung eines schwerbehinderten Menschen. Sie ist ohne Beteiligung der SBV unwirksam.

Auch bei Einstellung und Beschäftigung Schwerbehinderter ist die SBV zu beteiligen. Von besonderer Bedeutung sind dabei die gesetzlich festgelegten Arbeitgeberpflichten im Einstellungsverfahren und bei der Beschäftigung schwerbehinderter ArbeitnehmerInnen (§ 164 SGB IX).

Die ArbeitgeberInnen haben zu prüfen, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzt werden können. Sie haben sicherzustellen, dass wenigstens die vorgeschriebene Zahl schwerbehinderter Menschen eine möglichst dauerhafte behinderungsgerechte Beschäftigung findet.

Dazu ist eine umfangreiche Rechtsprechung ergangen, die im Seminar behandelt wird. Dies betrifft insbesondere den von der Rechtsprechung anerkannten Anspruch schwerbehinderter Menschen auf behinderungsgerechte Beschäftigung und Wiedereingliederung.

Die Rechte der SBV, ihr Verhältnis zum Betriebsrat und die individuelle Rechte der einzelnen schwerbehinderten ArbeitnehmerInnen werden behandelt. Das Seminar vermittelt der SBV sowie interessierten Betriebsratsmitgliedern die rechtlichen Kenntnisse, die für eine erfolgreiche Vertretung von schwerbehinderten Menschen erforderlich sind.

Referent wird Dr. Joachim Steinbrück, ehemaliger Behindertenvertreter der Hansestadt Bremen, sein.

Wesentliche Seminarinhalte

  • Die Situation schwerbehinderter Menschen in der Arbeitswelt
  • Aufgaben und Rechte der Schwerbehindertenvertretung
    • Zusammenarbeit mit inner- und außerbetrieblichen Stellen
    • Mitwirkung bei der Einstellung, Beschäftigung und Kündigung schwerbehinderter Menschen
    • Inklusionsvereinbarung
    • Betriebliches Eingliederungsmanagement
    • Schwerbehindertenversammlung
    • Kündigungsschutz für SchwerbehindertenvertreterInnen
  • Arbeitsrechtliche Stellung schwerbehinderter ArbeitnehmerInnen
    • Anspruch auf behindertengerechte Beschäftigung und Teilzeit
    • Feststellung/Kenntnis der Schwerbehinderung
    • Besonderer Kündigungsschutz
    • Urlaub

Seminargebühr: 635,- € zzgl. MwSt. und Tagungspauschale

Termin


08.09.2021 bis­ 10.09.2021
Anmeldeschluss: 23.08.2021
Seminarort: Bremen
Seminar-Nr. 1320

Anmeldung

Teilnehmerinnen / Teilnehmer:

 
  Teilnehmer 1: Teilnehmer 2:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreisetag:
 
  Teilnehmer 3: Teilnehmer 4:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreistetag:
 

Betriebsadresse:

(bitte vollständig angeben)
 
Anrede
Name, Vorname
Strasse
Plz - Ort
Telefon
E-mail
 
Anzahl der BR-Mitglieder: 
 

Betriebsrat:

 
E-mail
Telefon
Fax
 
Sonstiges



Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der RABe Seminargesellschaft sind mir/uns bekannt und wir erkennen diese an.
Ohne Anerkennung der AGB kann das Anmeldeformular nicht versendet werden.