Mobbing, Diskriminierung und Burn-out (Seminar 1336)

Betriebsvereinbarungen

Jedem BR-Mitglied ist geläufig, dass die psychischen Stressfaktoren in der Arbeitswelt zunehmen. Der Betriebsrat ist dennoch häufig ohne Vorbereitung mit Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen konfrontiert, die über psychische Belastungen klagen und auch krank werden. Vielfach wird die Erkrankung mit dem Begriff „Burn-out“ bezeichnet. Eine Ursache kann dabei im Problem Mobbing liegen.

Mittlerweile haben auch Arbeitsgerichte sich zunehmend diesem Problem zugewandt. Es ist erforderlich, dass der Betriebsrat kompetent mit psychischen Konflikten, insbesondere mit Mobbing-Situationen umgeht. Dieses Seminar dient dem wirklichen Verständnis von psychischen Konflikten im Betrieb und dem Phänomen Mobbing. Es wird sich ausführlich mit den rechtlichen Grundlagen und den Möglichkeiten einer Betriebsvereinbarung beschäftigen. Wir nehmen auch zum Thema Burn-out Stellung.

Auch im Anhörungsverfahren zu Kündigungen (§ 102 BetrVG) wird der Betriebsrat sich mit diskriminierungsrechtlichen Problemen zu beschäftigen haben (z. B. Altersdiskriminierung, Diskriminierung Behinderter etc.).

Dieses Seminar vermittelt wichtige psychologische Erkenntnisse und gibt Verhaltenstipps für den Betriebsrat in Mobbingfällen. Aus diesen Gründen wird das Seminar nicht nur von einer Fachanwältin/einem Fachanwalt für Arbeitsrecht, sondern auch von einer psychologischen Psychotherapeutin durchgeführt.

Unser Mobbing-Seminar stellt ein wesentliches Grundlagenseminar dar, das neue Erkenntnisse zum Thema Mobbing, Diskriminierung und Burn-out vermittelt.

Wesentliche Seminarinhalte

Der rechtliche Aspekt

  • Die Rolle des Betriebsrats im Zusammenhang mit Mobbing und der betriebsverfassungsrechtliche Hintergrund
  • Begriffsbestimmung und Abgrenzung von betrieblichen Alltagskonflikten
    • Betriebliche Ursachen: Organisation der Arbeit/Aufgabengestaltung, Leitung der Arbeit/Kommunikationsstruktur
    • Individualrechtliche und kollektivrechtliche Implikationen
  • Überblick über die Rechtsprechung
    • Darstellung der gesamten Rechtsprechung zum Thema Mobbing
    • Zweitinstanzliche Entscheidungen zum Thema Mobbing und die sehr kontroverse Diskussion
    • Die Rechtsprechung des BAG und das Anknüpfen am AGG im Zusammenhang mit der Definition Belästigung und Mobbing
    • Erfolgreiche Mobbing-Klagen
    • Mobbing und Schadenersatz
  • Welche kollektiven und individuellen arbeitsrechtlichen Regelungen gibt es als Antwort?
    • Präventionsmaßnahmen
    • Die Betriebsvereinbarung zum Thema Diskriminierung und Mobbing

Der psychologische Aspekt

  • Was versteht man unter Mobbing/Burn-out?
  • Welche Ursachen gibt es für psychische elastung im Arbeitsprozess?
  • Phasen des Mobbings und Folgen, Ursachen, Ausmaß
  • Probleme des Mobbings und der krankheitsbedingten Kündigung
  • Präventionsmaßnahmen
  • Neueste sozialwissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Mobbing

Seminargebühr: 635,- € zzgl. MwSt. und Tagungspauschale

Termin


06.12.2021 bis­ 08.12.2021
Anmeldeschluss: 18.11.2021
Seminarort: Bremen
Seminar-Nr. 1336

Anmeldung

Teilnehmerinnen / Teilnehmer:

 
  Teilnehmer 1: Teilnehmer 2:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreisetag:
 
  Teilnehmer 3: Teilnehmer 4:
Anrede
Name, Vorname
 
Übernachtung im Hotel:
 
wenn ja, Anreistetag:
 

Betriebsadresse:

(bitte vollständig angeben)
 
Anrede
Name, Vorname
Strasse
Plz - Ort
Telefon
E-mail
 
Anzahl der BR-Mitglieder: 
 

Betriebsrat:

 
E-mail
Telefon
Fax
 
Sonstiges



Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der RABe Seminargesellschaft sind mir/uns bekannt und wir erkennen diese an.
Ohne Anerkennung der AGB kann das Anmeldeformular nicht versendet werden.